Bötzow- Brauerei wird neu entwickelt
„Historische DNA“ mit großem Charme für eine visionäre Zukunft

Auf dem 18. Industriekulturabend in der IHK Berlin präsentierte Hans Georg Näder den Masterplan 2020 des Medizintechnikunternehmens Ottobock in Gegenwart von Berlins ehemaligen Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit. Dieser sprach das Grußwort zur Veranstaltung, auf der der Preis für Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsgeschichte an Anna Rosemann verliehen wurde.

Hans Georg Näder begeistert sich für Berlin, die großen Chancen der Hauptstadt und seinen Masterplan. Dieser setzt die Idee von Julius Bötzows Fabrikgestaltung zeitgemäß und mit großem Respekt vor dem Denkmal um. Erhalten werden soll die „DNA“ der Gebäude auf dem historischen Areal der ehemaligen Bötzow Brauerei. Neu erschaffen werden sollen eine Rollstuhlmanufaktur, ein Hotel mit Reha-Lofts, Räume für Start-up-Firmen, eine Brauerei mit Biergarten und ein Schwimmbad. Die Planung hat David Chipperfield übernommen.

256 1256 2256 3256 4256 7 2256 7256 11256 9

Philipp-Holzmann Bildarchiv

Kooperation des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs mit der Fachhochschule Potsdam und dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Doku Sass

ARD-Dokumentation

Interview mit Klaus Dettmer, Vorstandsvorsitzender des BBWA, zum Bankeinbruch der Gebrüder Sass im Berlin der 20er Jahre für die ARD Dokumentationsreihe "Geschichte im Ersten - Tatort Berlin" mit dem Titel "Die Gebrüder Sass". Ein Film von Gabi Schlag

Emil Fischer Schule im BBWA

Emil Fischer Schule im BBWA

Zwanzig Schülerinnen und Schüler der Emil-Fischer-Schule kamen im Rahmen eines vom Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) für Schulen ausgearbeiteten Programms innerhalb des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Sie erhielten einen Einführungsvortrag, eine Archivführung und konnten in Gruppen Bestands-verzeichnungen üben. Berlin goes ECHY

Umbettungsarbeitn

Mitgliederakten der IHK Berlin 

Zurzeit arbeiten mehrere Mitarbeiter der Agens eGmbH mit Volldampf an der Umbettung von 390.000 Mitgliederakten der Industrie und Handelskammer Berlin, die bis jetzt auf 950 Laufmetern in Stehordnern aufbewahrt wurden. Das Kooperationsprojekt des BBWA, der IHK Berlin und der AgensGmbH versteht sich als Beitrag zur Erhaltung des kulturellen Erbes Berlins und dessen Zugänglichkeit. Mehr...