Kiosksammlung

Einzigartige Sammlung von Robert Lebeck

Zurzeit ist die „Kiosk-Sammlung“ in den Räumen des Wirtschaftsarchivs aufgestellt und wird für die Nutzung bereit gehalten. Sie enthält die Dokumentation der Geschichte der Fotoreportage und beschreibt in bislang einzigartiger Weise, wie die Presse das Medium Foto in ihre Arbeit eingebunden hat. Der deutsche Fotojournalist Robert Lebeck (1929-2014) wurde dafür mit dem Henri Nannen Preis ausgezeichnet. Die Sammlung umfasst über 30.000 Exponate, darunter Erstausgaben und Unikate von Zeitschriften, Zeitungen und Magazinen von 1839 bis 1973 - vom ersten Druck eines Fotos in einer Zeitung bis zur letzten Ausgabe des legendären „Life“- Magazine.

Das Deutsche Pressemuseum, das die Nutzungsrechte für 30 Jahre besitzt, wird die Sammlung digitalisieren, wissenschaftlich erschließen und in Ausstellungen zeigen. Dazu soll eine eigene DPMU-Forschungsstelle im Ullsteinhaus aufgebaut und ein Bildungsprogramm zur Sammlung entwickelt werden. Bis zum Beginn der Digitalisierung im Ullsteinhaus durch die Fraunhofer IPK als Kooperationspartner bleibt die Sammlung im Wirtschaftsarchiv.

Holzmann-Bildarchiv

Testlauf bei der Deutschen Digitalen Bibliothek

Testlauf bei der Deutschen Digitalen Bibliothek Dieser Tage beginnt der Testlauf für die ersten 759 Fotos, die mitsamt Metadaten in die Deutsche Digitale Bibliothek eingespeist werden. Wenn der Durchlauf klappt, werden sich in den kommenden Monaten die Fotos des Holzmann-Bildarchivs in die Bearbeitungsschlange der DDB einreihen.Weiterlesen ...

Aufruf Wi Ge 2019 2

Aufruf!
Preis für Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsgeschichte 2019

Mit dem Preis soll zum dritten Mal die Erforschung der regionalen Wirtschaftsgeschichte Berlins und Brandenburgs befördert werden. Das BBWA, ruft Studenten und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen zur Teilnahme an der Ausschreibung auf. Ausschreibungsunterlagen ...

Dresden Ausstellung Bagdadbahnbau

Ausstellung im Verkehrsmuseum Dresden

„Dresden – Bagdad und zurück“ heißt die Ausstellung, in der erstmalig nie veröffentlichte Fotografien die ingenieurtechnischen Meisterleistungen von Heinrich August Meißner gewürdigt werden. Mit dabei das BBWA mit 12 Fotografien vom Bagdadbahnbau aus dem Philipp-Holzmann-Bildarchiv. Unter der Anleitung Meißners gelang es, das Osmanische Reich durch den Bau von Bahnen zu erschließen und die Trassen über hunderte von Kilometern durch Wüsten und Gebirge, über Schluchten und Flüsse zu legen. Ausstellungsankündigung....

Lina Richter

Kampf um Heut und Morgen. Bezirkliche Spurensuche zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Im Atelier der Schwartzschen Villa präsentiert das Kulturamt erste Ergebnisse einer Spurensuche im Bezirk zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht (04.1.2019 – 10.3.2019). Beispielhaft erzählt sie neun Biografien von Frauen, die für die politische und gesellschaftliche Gleichberechtigung von Frauen eintraten. Eine der Biografien ist Prof. Lina Richter, geb. Oppenheim gewidmet.  Der Briefnachlass von Lina Richter diente für die Ausstellung als Informationsquelle. Zum Nachlass